Bildrechte: privat

Es freut uns sehr, Jeongro Park im Musikstudio begrüßen zu dürfen:

Der in Busan (Korea) geborene Pianist begann sein Musikstudium 2007 an der Hanyang University in Seoul in der Klasse von Prof. Yongkyu Lee und Eunsoo Son. Neben seiner Auszeichnung in 2020 als bester Liedpianist im internen Liedduo-Wettbewerb der Hochschule für Musik und Tanz, Köln, ist er Preisträger des 45en ‚Palma d’Oro‘ International Wettbewerb (1. Preis und Sonderpreis) in Italien sowie des Karl-Robert Kreiten Wettbewerbs (3. Preis). 2021 gewann er des Weiteren den 5. Preis bei der ‚Lyon Intenational Piano Competition‘, den 2. Preis sowie den Publikumpreis beim ‚Val tidone Competition‘ (der 1. Preis wurde nicht vergeben), den 1.Preis beim Euregio Piano Award, den 2.Preis beim Valsesia Piano Competition sowie 2022 den 1. Preis und den Publikumspreis bei der ‚Rospigliosi Intenational Piano Competition‘.

Schon während seines Studiums führt Jeongro Park ein sehr aktives Konzertleben, das ihn solistisch wie auch als Kammerpianisten bereits auf zahlreiche Bühnen Südkoreas und Europas leitete. Hervorzuheben ist u.a. die zweimalige Teilnahme am Bechstein Young Professionals 2018 und 2020. Zu den Orchestern, mit denen er als Solist zusammengearbeitet hat, zählen die Częstochowa Philharmonie, die Seoul Philharmonie, das Western Symphony Orchester, das Orfeo Stillo Orchester und das Citta di Grosetto Orchester. Des Weiteren nahm er sowohl als kammermusikalisch als auch solistisch an der Kammermusik-Serie der Seoul Philharmonie teil.

Jeongro Park schloss sein Studium sowohl für Piano solo als auch für Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln, unter der Leitung von Prof. Sheila Arnold und Prof. Stefan Irmer ab. Momentan absolviert er an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln, den Aufbaustudiengang Konzertexamen Liedgestaltung unter Prof. Stefan Irmer sowie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover, den Aufbaustudiengang in der Soloklasse Klavier unter Prof. Bernd Goetzke.

Für dieses Konzert hat Jeongro Park ein wunderbar klassisch bis romantisch wie auch virtuoses Programm vorbereitet mit Werken von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Frédéric Chopin und Enrique Granados.

Zugleich ist dieses Konzert auch der Auftakt für das weitere Highlight dieses Tages: die Künstlerin Julia Dauksza feiert bei uns ihre Vernissage, die Sie keinesfalls verpassen sollten! Weitere Informationen zur Vernissage folgen in Kürze.

Samstag, 10. September 2022

15:30 Uhr

im
Musikstudio & Galerie: Gabriele Paqué
Blücherstraße 14
53115 Bonn

Infos zu den geltenden Hygieneregeln und Zugangsbeschränkungen finden Sie hier.

Anmeldung

Eintritt: es wird um eine Spende von min. 15,- € für den Musiker gebeten

Mit dem ausfüllen der unteren Felder können Sie sich bequem Karten reservieren. Bitte beachten Sie unsere  Datenschutz-Bestimmungen: 

Kartenreservierung (Spende für Musiker)

  • Hidden
  • Bitte gib eine Zahl von 1 bis 100 ein.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Programm:

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Ricercar a 3 aus „das Musikalische Opfer“, BWV. 1079

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Fantasie in g-Moll, Op.77

Frédéric Chopin (1810 – 1849)
Nocturne, Op. 55,
Nr.2, Es-Dur

Enrique Granados (1867 – 1916)
El Fandango de Candil aus „Goyescas“

Robert Schumann (1810 – 1856)
Davidsbündlertänze, Op.6

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Herzlichst
Gabriele Paqué

Hinweis Parken!
Parkmöglichkeiten in Bonn-Poppelsdorf, ca. 10 Gehminuten von der Blücherstraße entfernt! 

Aktuelle Ausstellung: Julia Dauksza
Samtags ist die Galerie von 14-18 Uhr geöffnet.
Nach telefonischer Absprache kann die Ausstellung auch zu anderen Zeiten besichtigt werden.
Blücherstr. 14, 53115 Bonn
Telefon: 0228-41076755