Foto: Ketil Haugsand

Liebe Freunde der Musik,

Es ist endlich wieder so weit, dass wir die großartige Fortepianistin Yuko Inoue im Musikstudio begrüßen dürfen. Als ausgewiesene Expertin für klassische Musik hat sie auch diesmal wieder ein Programm für uns zusammengestellt, auf das man sich wahrlich freuen darf. Mit Stücken von Wilhelm Friedemann Bach, über Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart bis hin zu Ludwig van Beethoven wird uns die Musikerin auf eine magische Reise durch die Musik des 18. Jahrhunderts begleiten.

Samstag, 30. Oktober 2021

17:00 Uhr

im
Musikstudio & Galerie: Gabriele Paqué
Blücherstraße 14
53115 Bonn

Hygienestandards:

Wir bitten um folgende Nachweise (bitte als QR-Codes – entweder digital oder ausgedruckt):

– entweder ein tagesaktueller negativer Corona-Schnelltest
– Nachweis einer doppelten Impfung gegen Covid19
– Nachweis über die Genesung einer Covid19-Infektion

Es gilt Maskenpflicht bis zu den Sitzplätzen!

Mehr Informationen finden Sie hier.

Anmeldung

Eintritt: 30,- €

Mit dem ausfüllen der unteren Felder können Sie sich bequem Karten reservieren. Bitte beachten Sie unsere  Datenschutz-Bestimmungen:

Kartenreservierung

  • Hidden
  • Bitte gib eine Zahl von 1 bis 100 ein.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Programm:

Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784)
Fantasia a-moll, Falck23

Joseph Haydn (1732 – 1809)
Andante con Variazioni f-Moll, Hob.XVII/6

Andante
Var.I.
Var.II.
Finale

Sonate Es-Dur, Hob.XVI/52

I.Allegro
II.Adagio
III.Finale: Presto

PAUSE

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Capriccio ( Fantasie) C-Dur, K.395 (300g)

Adagio h-Moll, K.540

Eine Kleine Gigue G-Dur, K.574

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Grande Sonate „Pathétique“ c-Moll, Op.13

I. Grave – Allegro di molto e con brio
II. Adagio cantabile
III. Rondo: Allegro

__________

Yuko Inoue, Fortepiano

Yuko Inoue

Porträt von Yuko Inoue

Foto: Ketil Haugsand

Yuko Inoue´s enorm breit gefächerte Begabung zeigte sich schon in ihrer Kindheit. So führte ihr überdurchschnittliches Talent bereits im Alter von sechs Jahren zu ersten Auftritten. Nach ihrem Bachelor-Abschluss am Music College of Tokyo und während ihrer Zeit als Laureatin bei mehreren Klavier- und Kammermusikwettbewerben begann sie sich für historische Tasten-instrumente zu interessieren. Sie schloss ihr Studium dort mit dem Master of Music für Cembalo ab.
Neben ihren Studien beschäftigt sie sich gerne auch mit musikwissenschaftlichen Themen, z.B. in einem speziellen Curriculum über den Fantasia-Stil in C.P.E. Bach´s Kompositionen. Nach ihrem Debütkonzert im Jahr 2004 hat sich Yuko Inoue schnell als Cembalistin und Fortepianistin etabliert. Mit zahlreichen Auftritten als Solistin wie auch in der Kammermusik – in Japan wie auch in Europa, u.a. mit der Klassischen Philharmonie Bonn, dem Kölner Kammerorchester, dem Sinfonieorchester Aachen dem Barockorchester Norwegen sowie auf dem Utrecht Festival voor Oude Muziek.
Obwohl ihr weitreichendes Repertoire alle wichtigen Eckpfeiler der französischen, italienischen und deutschen Literatur umfasst, hat ihr großes Interesse an den Werken von CPE Bach und der Familie Bach sie dazu geführt, deren Musik für beide Instrumente gleichermaßen zu interpretieren. Darin ist sie einzigartig unter den jüngeren Darstellern von heute. Alte Musik studierte sie bei Prof. Dr. Ketil Haugsand und schloss mit dem Master of Music in Fortepiano und mit Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ab. Seit 2015 ist sie Continuo-Spielerin für den Ringve International Summer Course für Alte Musik in Trondheim, Norwegen.

Frau Inoue lebt heute in Köln, sie gibt Konzerte und arbeitet an CD- Aufnahmen. Im Februar 2019 wird ihre erste CD (Simax) erscheinen: „The Art of Emotion“ bringt zu Gehör, wie Yuko Inoue auf unvergleichliche Art und Weise dem Hammerklavier sämtliche Emotionen der Musik entlockt.

Yuko Inoue offizielle Homepage finden Sie unter https://www.cembalino.com

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Herzlichst
Gabriele Paqué

Hinweis Parken!
Parkmöglichkeiten in Bonn-Poppelsdorf, ca. 10 Gehminuten von der Blücherstraße entfernt! 

Samtags ist die Galerie von 14-18 Uhr geöffnet.
Nach telefonischer Absprache kann die Ausstellung auch zu anderen Zeiten besichtigt werden.
Blücherstr. 14, 53115 Bonn
Telefon: 0228-41076755